Wirtschaft - Verkehr

Lärmaktionsplan der Gemeinde Dielheim

Öffentliche Auslegung des Entwurfes

Nach der EU-Umgebungslärmrichtlinie und den Vorschriften der §§47a bis 47f des Gesetzes zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge (Bundesimmissionsschutzgesetzt —BimSchG) in der Fassung vom 18.12.2006 (BGB.I S.3180) sind Gemeinden beim Vorliegen bestimmter Voraussetzungen verpflichtet, einen Lärmaktionsplan aufzustellen, mit dem Lärmprobleme und Lärmauswirkungen geregelt und reduzierende Maßnahmen beschrieben werden.

Im Rahmen der landesweiten Kartierung durch die LUBW wurden in Dielheim Lärmbetroffenheit identifiziert, die die Aufstellung eines Lärmaktionsplanes erfordern.

Hierzu wurde vom beauftragten Ingenieurbüro Köhler & Leutwein aus Karlsruhe eine Neukartierung durchgeführt, die hierzu als Grundlage dient.


Der Vorentwurf des Lärmaktionsplanes wurde vom Gemeinderat der Gemeinde Dielheim in der öffentlichen Sitzung am 18.04.2016 gebilligt.

Der Vorentwurf des Lärmaktionsplans wird in der Zeit vom 25.04.2016 bis einschließlich 30.05.2016 hier veröffentlicht.


Erläuterungsbericht (46 Seiten; 12 MB)

Auflistung der Fassadenpegel (Fassadenspiegel; 28 Seiten; 45 MB)


Zusätzlich werden die Unterlagen in der gleichen Zeit im Zimmer 0.2 —Ordnungsamt- im Rathaus der Gemeinde Dielheim, Hauptstr. 37, 69234 Dielheim während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt.


Während der Auslegungsfrist können —schriftlich oder mündlich zur Niederschrift- Stellungnahmen im Rathaus Dielheim abgegeben werden.




Vom Nahverkehrsplan zum Mobilitätsplan

Der Nahverkehrsplan ist ein gesetzlich vorgesehenes Planungsinstrument mit dem der Kreis als Aufgabenträger die Anforderungen an Umfang und Qualität des Verkehrsangebotes bei Bussen und Straßenbahnen festlegt. Er enthält Zielvorgaben für die Entwicklung des öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Kreis für die nächsten Jahre, Prüfaufträge und Maßnahmenvorschläge.

Der Rhein-Neckar-Kreis setzt sich für ein attraktives ÖPNV-Angebot als Bestandteil umweltfreundlicher Mobilität ein. Mit der Fortschreibung des Nahverkehrsplans zu einem innovativen Mobilitätsplan schlägt der Rhein-Neckar-Kreis gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar einen neuen Weg ein. Neben den klassischen Inhalten eines Nahverkehrsplans soll der Plan Angebote enthalten, die die Grundlagen für einen Mobilitätsverbund bilden.

Aktuell stehen unsere Mobilität und unser Verkehrsverhalten aus verschiedenen Gründen (Demographie, Energie, Siedlungsstruktur, Digitalisierung) vor einem bedeutenden Wandel. Dieser bietet die Chance, Städte und Gemeinden klimafreundlicher und als Lebensraum sowie als Standortfaktor zukunftsfähig zu gestalten.


Mehr unter: http://www.mobilitaet-im-kreis.de/nahverkehrsplan/




Verkehrslage
Dielheim liegt verkehrsgünstig nur ca. 3 km von der BAB Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg der Autobahn A 6 Mannheim - Heilbronn.

 

Karte Anfahrt

 

Enfernungen
  • nach Heidelberg: 20 km
  • nach Mannheim: 35 km
  • nach Karlsruhe: 50 km

Öffentliche Verkehrsverbindungen
Nächster Bahnhof:
Wiesloch-Walldorf in Richtung Karlsruhe und Heidelberg
Meckesheim in Richtung Heilbronn und Heidelberg

Buslinien
SWEG
Linie 702 Wiesloch-Walldorf - Wiesloch - Dielheim - Horrenberg - Balzfeld - Tairnbach - Mühlhausen - Malsch - Bahnhof Rot - Malsch - Gewerbepark und zurück
(werktags stündlich, Wochenende alle 2 Stunden)
HSB

Anschluss in Wiesloch

Ruftaxi
Wiesloch - Dielheim (incl. Ortsteile) und zurück

Dielheim - Sinsheim (Bahnhof und Krankenhaus) und zurück


 

Letzte Änderung: 22.04.2016 10:41 Uhr