Asylkreis feierte gleich 2 Jubiläen

Am vergangenen Samstag hat der Asylkreis anlässlich seiner Jubiläen zu einer kleinen Feier eingeladen.

Es war zu einem gemütlichen Zusammensein mit Kaffee, Tee, Kuchen und internationalem Gebäck in den Bürgersaal der Gemeinde eingeladen. So kamen zahlreiche Ehrenamtliche und auch viele Familien, die in den letzten Monaten Aufnahme in unserer Gemeinde gefunden haben um gemeinsam zu feiern. Herr Peter Blaser, als Sprecher des Asylkreises ließ in seiner  Rede noch einmal Revue passieren wie alles im Dezember 2015 mit einem Aufruf der Gemeindeverwaltung begann. So haben sich gleich zu Beginn des Jahres 2016 Bürgerinnen und Bürger aus Dielheim und den Ortsteilen zum Asylkreis zusammengefunden um der Gemeindeverwaltung unterstützend zur Seite zu stehen um die Aufgabe der Flüchtlingsaufnahme zusammen mit der Gemeinde zu bewältigen. Von der Unterstützung der Unterbringung, Einrichtung von Wohnungen usw. bis hin zu persönlichen Gespräche mit den Neuankömmlingen, wie es denn nun mit Ihrem Leben hier in Deutschland weitergeht, waren und sind die Aufgaben der Ehrenamtlichen noch immer vielfältig. Sind nun mittlerweile die grundlegenden Dinge geregelt, geht es nun an die Suche von Arbeitsstellen, Praktika, Lehrstellen usw. um die Flüchtlinge bei der Gründung einer neuen Existenz zu unterstützen. Auch die Einrichtung einer Kleiderkammer, die mittlerweile in den Willkommenstreff umgewandelt wurde, war bereits im Frühjahr 2016 als notwendig angesehen worden. So hat sich mittlerweile in der Landfriedstraße 10 in Dielheim eine Einrichtung etabliert, die von Ehrenamtlichen betreut und unterhalten wir. Hier haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit mit sehr gut erhaltenen Kleidungsstücken und sonstigen Gegenständen zu versorgen. Hier werden Sachen und Kleidung kostenlos weitergegeben. Auch eine Art Tausch ist immer möglich. Aber der Willkommenstreff ist auch ein Ort an dem sich Flüchtlinge und Bürgerinnen und Bürger von Dielheim treffen um sich auszutauschen und vor allen Dingen kennenlernen.

Im Verlauf des Nachmittags gab es noch einige musikalische Darbietungen die von koreanischer Musik bis hin zu Trommelklängen aus Südamerika reichten. In gemütlicher Runde und mit guter Laune ließ man dann am Abend die Veranstaltung ausklingen. „Rundum eine gelungene Sache“ so konnte man vernehmen.

Letzte Änderung: 06.03.2019 12:10 Uhr