Ausstellung „1250 Jahre Kraichgau – Vielfalt in Geschichte und Gegenwart“

„In pago Creichgouue“ – mit diesem Eintrag im Codex des Klosters Lorsch wurde vor 1250 Jahren erstmals eine Landschaft beim Namen genannt, die heute als „badische Toskana“ und als „Land der tausend Hügel“ bekannt ist. Burgen und Schlösser, Fachwerkdörfer und Heimatmuseen, traditionsreichen Feste und Bräuche zeichnen den Kraichgau ebenso aus wie eine zentrale Lage inmitten wirtschaftlich starker Regionen und Großstädte. Aus Anlass des Jubiläums ist eine Wanderausstellung entstanden, die diese Vielfalt, die Besonderheiten und die historische Entwicklung des Kraichgaus wohl erstmals als Ganzes dokumentiert.


Sie heißt „1250 Jahre Kraichgau – Vielfalt in Geschichte und Gegenwart“, und wird ab 02. März 2020 im Bürgersaal des Rathauses Dielheim zu sehen sein.


Zur Ausstellungseröffnung am 04. März 2020 um 17.00 Uhr lädt Bürgermeister Thomas Glasbrenner herzlich ein. Der Eintritt ist frei.


Dass diese Region historisch bedeutend und trotzdem jung geblieben, wirtschaftlich stark, sehens- und lebenswert ist sowie offen für Neues, das unterstreichen die 26 großformatigen Tafeln, die durch die Zusammenarbeit der vier Landkreise Karlsruhe, Enzkreis, Heilbronn und Rhein-Neckar-Kreis bzw. deren Kreisarchiven und den Tourismusverbänden entstanden sind. Entsprechend vielfältig sind die Themen, die natürlich auch moderne Identifikationsmöglichkeiten für den Kraichgau mit einschließen wie den Fußballbundesligisten TSG 1899 Hoffenheim mit seinem Stadion, die Klimaarena in Sinsheim oder das Auto- und Technikmuseum. Und natürlich dürfen auch bedeutende Persönlichkeiten der Vergangenheit und der Gegenwart nicht fehlen.


Vor allem durch zahlreiche großformatige Bilder ist die Präsentation optisch sehr sehenswert, die prägnanten Texte des Bruchsaler Kraichgau-Kenners Thomas Adam, der die Ausstellung konzipiert hat, erschließen die Region und lassen den Kraichgau als Raum im Großen verstehen.





Letzte Änderung: 11.02.2020 11:15 Uhr