Einladung zur Auftaktveranstaltung für das Projekt: „Engagiert zusammenleben in Dielheim“

In Dielheim ist es uns mit viel Engagement von Ehrenamtlichen gelungen, den Flüchtlingen ein Ankommen in unserer Gemeinde zu ermöglichen. Jetzt geht es darum das Miteinander in der Zukunft zu gestalten. Viele Fragen suchen Antworten: Wie können wir in Zukunft dauerhaft das Zusammenleben in der Gemeinde stärken? Wie können wir das gegenseitige Verständnis und das respektvolle Miteinander von Alt- und Neubürgerinnen und Bürgern fördern? Wie gelingt es das bürgerliche Engagement und alle relevanten Akteure im Ort zu vernetzen? Braucht es neue Strukturen, auch in und mit der Verwaltung? Wie gelingt es uns, die wichtigsten Bedarfe in der Bürgerschaft zu berücksichtigen?

Am 24. November lädt eine öffentliche Auftaktveranstaltung interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, Antworten auf diese Fragen zu finden. Sind Sie dabei?

24. November, 10:00 bis 16:30 Uhr, Leimbachtalschule/ Kulturhalle
„Engagiert zusammen leben in Dielheim“
für die Verpflegung wird gesorgt


Mit Unterstützung zweier erfahrener externer Prozessbegleiterinnen wollen wir gemeinsam mit Bürgerinnen/ Bürgern, Institutionen, Politik und Verwaltung, Ziele und Maßnahmen für das zukünftige gute Zusammenleben aller Bevölkerungsgruppen in unserer Gemeinde entwickeln. Dabei geht es auch darum, langfristig wirksame Vorgehensweisen und Strukturen zu schaffen. In diesen werden die Anliegen und das Engagement der Bürgerschaft ein fester Bestandteil sein.


Am 22. September hat sich eine Gruppe von 25 Bürgerinnen und Bürgern aus unserer Gesamtgemeinde getroffen um die Veranstaltung vorzubereiten. Dabei wurden unter anderem drei Leitsätze entwickelt:


· Gegenseitiger Respekt führt zu Gemeinschaft und eröffnet neue Chancen.

· Wenn wir offen für Neues und aktiv bleiben, dann werden wir gemeinsam arbeiten, handeln und leben.

· Gemeinsame Aktionen ergeben gegenseitige Hilfsbereitschaft der verschiedenen Kulturen.


Es wurden mehrere Themenfelder identifiziert. Deren Bearbeitung wird das Zusammenleben in Dielheim fördern. Diese Themenfelder sind: Bildung, Ressourcen, lokale Situation, Engagement und Emotionen. Die vollständige Dokumentation dieses Treffens finden Sie hier.


Am 24. November geht es im Wesentlichen darum, interessierten Menschen aus Dielheim die Möglichkeit zu geben, sich zu informieren und aktive Beiträge zur Gestaltung des Zusammenlebens in der Gemeinde einzubringen. Auf der einen Seite werden die Themenfelder vom 22.09. von den Teilnehmenden kritisch betrachtet und ergänzt. Gemeinsam wird festgelegt, welche davon besonders wichtig sind und wie sie zu konkreten Handlungsfeldern entwickelt werden können. Auf der anderen Seite steht im Mittelpunkt, ein gemeinsames starkes Zukunftsbild zu zeichnen. Mit den drei Leitsätzen ist ein erster Schritt in diese Richtung getan. Aber es ist noch völlig offen, wie das genau aussehen könnte. Wir laden Sie herzlich ein an dieser Stelle ihre Ideen und ihre Gedanken einzubringen.


Uns sind Ihre Anliegen, Ideen, Erfahrungen und Kompetenzen wichtig! Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung bis zum 12.11.2018 telefonisch unter: 06222/781-39 oder per E-Mail marcel.mohr@dielheim.de.



Das Projekt „Engagiert zusammen leben in Dielheim“ wird aus Mitteln des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg im Rahmen des Landesprogramms „Integration durch bürgerliches Engagement und Zivilgesellschaft“ gefördert. In der Umsetzung wird Dielheim durch die Führungsakademie Baden-Württemberg unterstützt. 

Letzte Änderung: 06.11.2018 09:06 Uhr