Einweihung des neuen Dielheimer Hochbehälters

Die Terminplanung für die Einweihungsfeier des neuen Dielheimer Hochbehälters hätte nicht passender sein können. Genau am Weltwassertag 2019 wurde der Neubau, im Ortsteil Horrenberg gelegen, nach 18-monatiger Bauzeit bei strahlendem Frühlingswetter seiner Bestimmung übergeben. Ein Projekt, welches sich auf dem neuesten Stand der Technik befindet. Davon konnten sich auch die anwesenden Ortschafts- und Gemeinderäte überzeugen.


Neben der Modernisierung des örtlichen Wassernetzes trägt diese Investition in Höhe von rund 2.700.000 Euro in erheblichen Maße zur Wasserversorgungssicherheit in der Leimbachtalgemeinde bei, wie Bürgermeister Thomas Glasbrenner vor weiteren zahlreich geladen Gästen bei der Einweihungsfeier betonte.


Seine Dankesworte gingen dabei an alle, die an diesem Neubau mitgewirkt und mitgearbeitet haben, allen vorweg an den Gemeinderat, welcher dem Projekt seine Zustimmung nicht versagte und die notwendigen Haushaltsmittel dafür zur Verfügung stellte. Zur Mitfinanzierung trug auch das Regierungspräsidium Karlsruhe bei, ohne dessen Zuschüsse das Projekt für die Gemeinde Dielheim nur schwer zu stemmen gewesen wäre. Gerne nahm man auch bei der Projektrealisierung die Beratungshilfe vom Wasserrechtsamt und Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises in Anspruch, wobei beide Behörden letztendlich auch die Genehmigung erteilten. Glasbrenners Dank ging auch an seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Rechnungsamt, Bauamt, Wasserwerk und Bauhof welche die Finanzierungsfragen klärten und die vielfältigen Aufgaben koordinierten. Hinzu kamen die ausführenden Firmen Hydroelektrik, Hauck, Schrader, VBT, Kuhn und Conmaco, begleitet von den Ingenieurbüros  Schulz aus Hirschberg und Ostholthoff aus Rettigheim, die in Sachen Planung und Arbeitsüberwachung tätig waren. Ihrem Einsatz und ihrer guten Zusammenarbeit ist es zu verdanken, dass den 9000 Menschen in Dielheim auch künftig Wasser in entsprechender Qualität als Daseinsvorsorge zur Verfügung steht, zusammen mit der Bodenseewasserversorgung als verläßlichem Partner an der Seite der Gemeinde.


Trotz dieses „komfortablen“ Zustandes in Dielheim und in Deutschland ist es nicht selbstverständlich, dass auch Wasser kommt, wenn wir den Hahn aufdrehen. Daran erinnerte auch Rathauschef Thomas Glasbrenner am Weltwassertag 2019: „In vielen Regionen der Welt herrscht Wassermangel. In immer noch viel zu vielen Gegenden steht den Menschen kein sauberes Trinkwasser zur Verfügung. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir hier genügend Wasser für Mensch, Tier und Pflanzen haben. Um so mehr sind wir gefordert mit vorhandenen kostbaren Wasser so sparsam wie möglich umzugehen und es effizient und umweltschonend zu Nutzen“. Die Gemeinde Dielheim ist sich ihrer Verantwortung gegenüber dem lebensspendenen Elixier Wasser jedenfalls bewußt, was bei der Einweihungsfeier deutlich zum Ausdruck kam.


Zum Abschluss wünschte Bürgermeister Glasbrenner den Mitarbeitern des Wasserwerks einen langen und störungsfreien Betrieb der Anlage, bevor seine Einladung zum Umtrunk und Imbiss von den zahlreichen Gästen gerne angenommen wurde.   



Hochbehälter1                                Hochbehälter2



Letzte Änderung: 25.03.2019 10:28 Uhr