Infos zur Gemeinderats-, Ortschaftsrats-, Kreistags- und Europawahl

                                     Logo_kommunalwahl_19_jpg                                    Logo_euwahl19

In den letzten Tagen haben alle Wahlberechtigten Stimmzettel und Merkblätter für die Gemeinderats- und Kreistagswahlen, in den Ortsteilen auch noch für die Ortschaftsratswahlen, erhalten. Da das Wahlrecht doch ziemlich kompliziert ist, wurde diese Form gewählt, damit die Wähler zu Hause in Ruhe ihre Stimmvermerke anbringen können. Im Wahllokal selbst werden lediglich noch die Stimmzettel ins Kuvert gesteckt und die Wahlumschläge in die Urne geworfen. Selbstverständlich stehen im Wahllokal noch genügend Stimmzettel zur Verfügung, falls Sie sich zu Hause verschrieben haben oder der Stimmzettel auf andere Weise unbrauchbar geworden ist.

Zur Gemeinderatswahl:
Das Kommunalwahlrecht bietet die Möglichkeit, einem Kandidaten eine, zwei oder drei Stimmen zu geben. Insgesamt hat man bis zu 18 Stimmen zu vergeben. Diese 18 Stimmen können Kandidaten von allen Parteien gegeben werden. Bitte beachten Sie, dass nicht vergebene Stimmen „verschenkt" sind und die Listen nicht „aufgefüllt" werden.

Wollen Sie Kandidaten von mehreren Parteien wählen, haben Sie zwei Möglichkeiten:

Entweder Sie kennzeichnen die Bewerber auf dem Stimmzettel Ihrer Partei

oder Sie übertragen die Namen der zu wählenden Bewerber anderer Parteien auf einen Stimmzettel einer bestimmten Partei.

Ob Sie die durch Perforation getrennten Stimmzettel zusammen abgeben oder den Stimmzettel der Partei, deren Kandidaten Sie wählen, abtrennen, ist völlig unerheblich. Auch die Stimmen für jeden aufgeführten, also auch für die panaschierten (übertragenen) Bewerber, werden gewertet. Beachten Sie dabei bitte, nicht mehr als insgesamt 18 Sitmmen zu vergeben. Wenn Sie mehr Stimmen vergeben als zulässig, wird der Stimmzettel ungültig.
Zur Stimmabgabe setzen Sie in das Kästchen hinter dem vorgedruckten Namen ein Kreuz oder die Zahl 1 für eine Stimme bzw. die Zahlen 2 oder 3, wenn Sie dem Bewerber zwei oder drei Stimmen geben wollen. Die Kennzeichnung ist auch auf sonst eindeutige Weise möglich. Sie können auch einen der Stimmzettel ohne Kennzeichnung abgeben; dann erhält jeder im Stimmzettel aufgeführte Bewerber eine Stimme. Dasselbe gilt, wenn Sie den Stimmzettel im Ganzen kennzeichnen.
Die vorstehenden Hinweise gelten für alle Wahlen gleich mit der Maßgabe, dass 10 Ortschaftsräte und 5 Kreisräte zu wählen sind. Sie haben somit auch nur 10 (Ortschaftsrat) bzw. 5 (Kreisrat) Stimmen zu vergeben, wobei auch hier die Stimmenhäufung bis zu 3 Stimmen möglich ist.

Die Stimmzettel für die Europawahl wurden nicht zugestellt, diesen erhalten die Wähler im Wahllokal und können dort ihre (einzige) Stimme abgeben.

Abschließend noch ein Hinweis an die Briefwähler:

Letzter Termin für den Antrag auf Briefwahl ist Sonntag, 26.05.2019, 15:00 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt stehen Ihnen die Mitarbeiter im Wahlamt im Rathaus, die Aushändigung der Briefwahlunterlagen zur Verfügung. Notfalls kann der Wahlschein noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, beantragt werden. Die Wahlbriefe müssen bis spätestens am Wahltag im Rathaus eingegangen sein. Lassen Sie es bitte nicht auf die letzte Minute ankommen und senden oder geben Sie den Wahlbrief vorher zurück. Bei späterer Aufgabe des Briefes ist eine rechtzeitige Zustellung nicht mehr gewährleistet. Die Wahlbriefe brauchen nicht frankiert zu werden. Das Porto bezahlt die Gemeinde.

Letzte Änderung: 17.05.2019 10:53 Uhr