Aktuelles: Gemeinde Dielheim

Seitenbereiche

Durch das Laden der Inhalte erhebt Facebook personenbezogene Daten und verarbeitet diese. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Hauptbereich

​​​​​​​Der Dielheimer Herbst 2020 im Zeichen der Pandemie - eine Nachlese

Artikel vom 09.11.2020

Die  Auswirkungen der Pandemie, die seit März unser ganzes Leben beherrscht, führte schon frühzeitig zu Veranstaltungsabsagen zumindest bis zu den Sommermonaten. Was wird mit dem „Dielheimer Herbst“? Früh schon mußte man sich dieser Frage auch im Rathaus stellen, denn eigentlich wollte auch Bürgermeister Thomas Glasbrenner auf diese beliebte Veranstaltungsreihe nur ungern verzichten. Nach dem ersten harten Lockdown, nährte sich dann die Hoffnung auf eine erneute Durchführung wie im vergangenen Jahr und die Planungen wurden intensiviert. Schon in der Planungsphase, bei der Akquise der Unterstützer, der Veranstalter und bei der Ausarbeitung der Konzepte war für Andreas Widder dem Projektverantwortlichen deutlich spürbar, dass dieses Jahr besonders werden würde. Nicht nur, weil das tagesaktuelle Geschehen die Spannung aufrecht hielt oder die regelmäßigen Anpassungen der Corona-Regeln immer wieder zu Planänderungen führte. Auch weil insgesamt und überall das Damokles - Schwert einer Komplett-Absage stets über den geplanten Veranstaltungen schwebte. Konzeptionell wurde deshalb vereinbart mehr Open-Air Veranstaltungen mit viel Platz, Abstand und viel frischer Luft durchzuführen, während Konzerte und Veranstaltungen in geschlossenen Räumen stets deutlich kritischer betrachtet werden mußten. Man wollte bei den Innenveranstaltungen aber auch an die Gastronomie eine Chance geben, in Zeiten begleitender Existenzängste. Der Gewerbeverein Dielheim, sowie der Mühlengasthof unterstützten trotzdem und  präsentierten Veranstaltungen, bei freiem Eintritt. Die Lesung mit dem Trio „Les Troubadours“ im Theater im Bahnhof wurde auf drei Veranstaltungen verteilt, um insgesamt 80 bis 90 Personen zu erfreuen. Die DJK Balzfeld konnte dieses Jahr kein eigenes Event durchführen, stellte aber ihren Rasenplatz für ein Open Air Konzert zur Verfügung. Geradezu ideal für vier weitere Open Air Konzerte bot sich die Naturtribüne beim Dielheimer Sportparks an: Gonzos Friends und das Annalisse Walker Trio traten dort erfolgreich auf und die Lovebirds präsentierte die evangelische Kirchengemeinde. Coulord Rain spielte selbst auf und lud zusätzlich das Jörg Schreiner-Trio ein. Klassiker des Dielheimer Herbstes waren weiterhin, der traditionelle Flohmarkt auf dem Norma Parkplatz in Horrenberg und der französische Boule Nachmittag auf dem Rasen beim „Theater im Bahnhof“. Strahlender Sonnenschein begleitete beide Veranstaltungen. Nicht weniger schön und regenfrei ging auch der italienische Abend auf dem Hirschbuckel und der türkische Abend auf dem Rathausplatz über die Bühne, die beide ausverkauft waren.

Am letzten Wochenende, dem eigentlichen Kerwewochenende steppte dann noch einmal der Bär. Trotz Dauerregens zog es die Feierlustigen ins Zelt bei Freudensprungs Kaffeestadl, wo am Freitagabend ein amerikanisches BBQ und die Band Flugrost für gute Stimmung sorgten. Der Arbeitskreis Asyl konnte wiederum Olli Roth für ein Gastspiel gewinnen. Seinen Auftritt mit Sohn Robin Carpe wollten 90 Gäste in der Kulturhalle Dielheim miterleben. Dahin mußte wetterbedingt am Sonntagabend auch  das Abschlusskonzert, mit Cool Breeze verlegt werden. Das freie Zeitfenster in der Halle nutzen am Sonntagmittag das Trio Qantara konzertant, im Rahmen der Interkulturellen Woche, anstelle des verregneten Pfarrgartens. Den ursprünglich geplanten zweite Konzertteil mit der Lehrerband der Musikschule, Zelia Fonseca, Angela Frontera, und Rolf Breier, wurde zur Reduzierung des Ansteckungsrisikos auf der Bühne, um eine Woche nach hinten verlegt. Es war eine bemerkenswerte Veranstaltungsserie, die dann am 4.Oktober mit brasilianischen Klängen unter sehr besonderen Vorzeichen zu Ende ging. Obwohl viele Institutionen, Vereine und Firmen dieses Jahr nicht selbst mitwirken konnten, war die Bereitschaft zur Unterstützung spürbar und wurde auch geleistet. Und so gilt es auch in diesem wir auch dieses Jahr wieder nur herzlich „Danke!“ sagen. Für das vielfältige Engagement gegenüber den Veranstaltern, den Sponsoren und Partnern, der Gemeinde Dielheim, sowie  auch den mitwirkenden Künstlern. Vor allem letztgenannte waren besonders froh, hier einmal wieder vor Publikum musizieren zu können.So kann rückwirkend nur ein positives Fazit gezogen werden. Alle Veranstaltungen fanden statt und alle angekündigten Künstler traten auf. Von Lärmproblemen seitens der Anwohner ist auch nichts bekannt. Den Besuchern und Gästen kann ein diszipliniertes Verhalten bescheinigt werden, auch im Bezug auf  die Einhaltung der Hygienevorschriften. Besser konnte es eigentlich nicht laufen, bei dieser wunderbaren Veranstaltung, angesichts vieler lachender Gesichter und dankbaren Minen ringsum, bei der weder Infektionsketten ausgelöst wurden, noch Hotspots entstanden sind. So strahlt der Dielheimer Herbst sicherlich noch lange nach.

Paul Körner,  mit Textbeiträgen von Andreas Widder

Infobereiche